Technologie

Totwinkelerkennung

Warnt den Fahrer, dass sich im toten Winkel des Fahrzeugs ein Fußgänger, Radfahrer oder Motorradfahrer aufhält

Zweck und Notwendigkeit

Laut Transport for London (TfL) entfallen auf schwere Nutzfahrzeuge (Heavy Goods Vehicles, HGV) nur 4 % der in London zurückgelegten Kilometer, sie sind jedoch für 50 % der tödlich verunglückten Radfahrer und 23 % der tödlich verunglückten Fußgänger verantwortlich. TfL gibt zudem an, dass die Unübersichtlichkeit im toten Winkel einen großen Faktor bei Unfällen darstellt.

Funktionsweise der Totwinkelerkennung

Mobileye Shield+ ist mit Kameras rund um das Fahrzeug ausgestattet, die konstant die Umgebung des Fahrzeugs überwachen, um auf diese Weise Fußgänger und Radfahrer im toten Winkel des Fahrzeugs zu erkennen.

Doppelt Kosten sparen

Um moderne Fahrerassistenzsysteme nutzen zu können und damit die Effizienz und Sicherheit von Flotten langfristig zu steigern, muss nicht in neue Fahrzeuge investiert werden. Bei der Nachrüstung mit dem Mobileye Abbiegeassistenten sparen Sie dank KBA Zertifizierung und der damit verbundenen Berechtigung für staatliche Zuschüsse bereits beim Einbau Kosten.

Das gelbe visuelle Signal warnt den Fahrer, dass sich ein Fußgänger, Radfahrer oder Motorradfahrer im toten Winkel des Fahrzeugs befindet und fordert den Fahrer auf, besonders vorsichtig zu fahren.
Das rote visuelle Signal und ein akustisches Warnsignal teilen dem Fahrer eine drohende Kollision mit und fordern ihn auf, sofort umgehend vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.