BLOG

Fleet Beat

Die neuesten Informationen zum Flottenmanagement und zur Sicherheit

Mobileye® Shield+™ kann dabei helfen Unfallschwerpunkte zu identifizieren

01.10.2019 Collision Avoidance,Fleet Management

Kommunen und Flottenmanager stehen häufig vor der Herausforderung, diejenigen Straßen zu identifizieren, auf denen die größten Gefahrenschwerpunkte für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer bilden. Bei der Bestimmung möglicher Unfallhotspots greifen Verkehrsplaner auf das Kollisionsvermeidungswarnsystem Shield+™ von Mobileye® zurück. Das intelligente Unfallpräventionssystem wurde besonders für große Fahrzeuge entwickelt, die überfüllte städtische Straßen befahren.

Mobileyes Shield+ integriert mehrere Fahrassistenz-Funktionen in einem nachrüstbaren Unfallpräventionssystem. Darunter sind:

·        Vorausschauende Kollisionswarnung –Warnt den Fahrer vor einem drohenden Zusammenstoß mit einem vorausfahrenden Fahrzeug.

·        Abstandsüberwachung – Warnt den Fahrer, wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering wird.

·        Spurhaltewarnung – Warnt den Fahrer, wenn er unbeabsichtigt von der Fahrspur abweicht.

·        Fußgänger- und Radfahrer-Kollisionswarnung* - Warnt den Fahrer vor einem drohenden Zusammenstoß mit einem Fußgänger oder Radfahrer.

Zusätzlich zu diesen Fahrassistenz-Funktionen verwendet Mobileye Shield+ Kameras, um den Fahrer auf Fußgänger und Radfahrer in den toten Winkeln des Fahrzeugs aufmerksam zu machen.

Aber das ist noch nicht alles: Mobileye Shield+ verfügt außerdem über eine integrierte Telematik**, die potenzielle Unfallschwerpunkte identifiziert, so etwa bestimmte Orte in einer Stadt, an denen Kollisionen wahrscheinlicher sind. Damit eignet sich der Einsatz von Shield+ für unterschiedliche Interessensgruppen:

Stadtplaner können mit den gewonnenen Erkenntnissen proaktiv Maßnahmen zur Verbesserung der Straßeninfrastruktur bei Unfallschwerpunkten ergreifen. Strafverfolgungsbehörden können diese Bereiche intensiver überwachen und Fahrer können speziell geschult werden, um in diesen Bereichen vorausschauender zu Fahren.

Wie wird das gemacht? Die eingebaute Telematik erfasst, an welchem Ort und zu welcher Zeit am häufigsten Warnmeldungen ausgelöst werden. Basierend auf den gesammelten Daten ermitteln Stadtplaner die strukturellen Probleme, welche die hohe Anzahl an Warnmeldungen auslösen – und haben so die Möglichkeit, diese zu beseitigen. Wenn Busfahrer beispielsweise an einem bestimmten Ort eine gesteigerte Anzahl an Fußgänger- und Radfahrer-Kollisionswarnmeldungen erhalten, kann anhand dieser Daten überprüft werden, ob sich eine Haltestelle zu nah an einem Fußgängerübergang befindet.

„Die Verringerung dieser Risiken rettet nicht nur Leben, sondern fördert auch nachhaltigere Transportarten, die wiederum die Umweltverschmutzung reduzieren und die Gesundheit der Anwohner verbessern“, so die Initiative für sichere Straßen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Eine Pilotstudie aus dem Jahr 2016 im Bundesstaat Washington (USA) ergab, dass Busse, die mit Mobileye Shield+ ausgestattet waren, weder in Auffahrunfälle noch in Kollisionen mit Fußgängern oder Radfahrern verwickelt waren. Diese Busse wiesen im Vergleich zu den nicht mit Shield+ ausgestatteten Fahrzeugen 58 Prozent weniger Fahrzeug- und Fußgängerschadensfälle auf.

Der Stadtrat von Barcelona erklärte, dass die Möglichkeit, Unfallhotspots abzugrenzen, ein wichtiger Faktor bei der Wahl von Mobileye Shield+ für die Ausstattung der Stadtbusse in Barcelona war: „[Shield+] ermöglicht es uns, Informationen zu sammeln, weil die vom Mobileye-System gesammelten Daten schon während der Fahrt gesammelt, verwaltet und gefiltert werden. So können wir unmittelbar Maßnahmen ergreifen, um gefährliche Situationen zu vermeiden."

Mobileye Shield+ ist eines der fortschrittlichsten Systeme zur Kollisionsvermeidung sowie zur Identifizierung von Unfallschwerpunkten für große Fahrzeuge auf dem Markt. Es hat das Potenzial, Leben zu retten – sowohl direkt durch Warnmeldungen als auch indirekt durch die Identifizierung potenzieller Unfallschwerpunkte.

Weitere Informationen darüber, wie Ihre Stadt potenzielle Unfallhotspots lokalisieren und diesen zuvorkommen kann, finden Sie auf der Mobileye Webseite.

*Warnt die Fahrer auch, wenn sich ein Motorradfahrer im toten Winkel befindet.

**Die Aktivierung dieser Funktionen und der Zugriff auf Telematik-Daten ist kostenpflichtig.

Möchten Sie mehr erfahren?
Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Danke für das Abonnieren!