Skip to main content

Hier ist Düsseldorf schon High-Tech-Testlabor

Die Landeshauptstadt gilt als Kandidat für eine Probestrecke für automatisiertes Fahren. Andere Zukunftstechniken werden in Düsseldorf bereits getestet: Roboter, die Waren vorbeibringen, Busse, die gut sehen, und Ampeln, die mitdenken.

Das Autorennen startet erst

Im Rennen darum, wer beim Thema autonomes Fahren die Nase vorn hat, schmieden sich ungewöhnliche Allianzen. Auch über Branchengrenzen hinweg, wie das Abkommen von BMW mit Intel und Mobileye zeigt.

Eine kleine Firma hat Großes vor

Mobileye heißt ein kleines Unternehmen aus Jerusalem. Selbstfahrende Autos werden mit Kameras und Sensoren ausgestattet und auf Testfahrt geschickt. Das Interesse der Branchenriesen ist geweckt.

Verkehrsbetrieb testet „Mobileye“

Die Rheinbahn hat testweise zwei Busse mit einem neuartigen Unfall-Vorsorgesystem ausgerüstet. Sie fahren auch durch Meerbusch.

Rheinbahn testet in Meerbusch den Bus der Zukunft

Meerbusch ist eine der ersten Städte, in denen das Unfallpräventionssystem Mobileye getestet wird. In zwei Bussen hat die Rheinbahn die Technik installiert, jetzt wird getestet. Nicht die einzige Neuerung.

Mobileye Sicherheit zum Nachrüsten

Mobileye hat einen kamerabasierten, nachrüstbaren Kollisionswarner entwickelt. Flotten können ihn mit ihrer Telematik verknüpfen und so das Fahrverhalten beeinflussen.

Mobileye informiert über Assistenzsysteme

Rund 60 Fuhrparkmanager und -experten haben sich auf Einladung des israelischen Softwareunternehmens Mobileye am Mittwoch in Düsseldorf über das Thema Fahrerassistenzsysteme informiert.

Geisel fährt im vollautomatischen Auto

Das Autofahren der Zukunft erlebte Oberbürgermeister Thomas Geisel im Rahmen seiner Israel-Reise am Mittwoch bei der Firma “Mobileye”. Sie ist führend bei der Entwicklung von kameragestützten Sicherheits- und Fahrassistenzsystemen.