Skip to main content

Mehr Sicherheit für Nutzfahrzeuge

Heute öffnet die 66. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ihre Türen. Mit dabei ist auch Mobileye, das sein Aftermarket-Produktportfolio für Fuhrparks vorstellt. Wir haben dazu ein paar Fragen an Lior Sethon, Global Director Sales Aftermarket Division, gestellt.

Was macht die IAA Nutzfahrzeuge so interessant für Mobileye?

Wir befinden uns mit der Mobileye Aftermarket Technologie in einer spannenden Zeit. Die IAA Nutzfahrzeuge als eine der größten Messen weltweit ist der perfekte Ort, dies mit unseren Geschäftspartnern und Interessenten zu teilen. Wir versprechen uns viele gute Gespräche und neue Kontakte davon.

 

Was kann Mobileye Akteuren im Nutzfahrbereich bieten?

Als Weltmarktführer im Bereich Fahrerassistenzsysteme sind wir in der Lage, mit allen bestehenden Herstellern von Nutzfahrzeugen und Pkw zu kooperieren, sowohl im OEM- als auch im Aftermarket-Bereich. Unsere Technologie ist ein sogenannter Game Changer für die Sicherheitstechnologie. Es gelingt uns mit dem Mobileye Unfallpräventionssystem bis zu 80 Prozent der Unfälle zu reduzieren. Dies ist ein enormes Ergebnis.

 

Wie unterstützt Mobileye Fahrer von Nutzfahrzeugen?

Das Mobileye fungiert als Co-Pilot für die Fahrer, es sorgt für größtmögliche Sicherheit bei der Fahrt. Sie fahren oft lange und anspruchsvolle Strecken und sind viele Stunden unterwegs. Unser System unterstützt die Fahrer, indem es kontinuierlich Feedback gibt: Wenn das Risiko eines Unfalls besteht, erfolgt eine Warnmeldung. Diese Warnung kommt so früh, dass die Fahrer noch rechtzeitig reagieren und so den Unfall vermeiden oder den Schaden begrenzen können. Gleichzeitig werden sie sich durch das kontinuierliche Feedback über die eigenen Gewohnheiten bewusst und können das Fahrverhalten verbessern.

 

Inwieweit ist Mobileye hilfreich für Fuhrparkmanager?

Unser Unfallpräventionssystem ist eine kostengünstige und effiziente Lösung für alle Arten von Fuhrparks. Das System rettet das Leben der Fahrer und der anderen Verkehrsteilnehmer und reduziert die Anzahl der Unfälle dramatisch. Außerdem senkt es die operativen Kosten des Fuhrparks. Beide angebotenen Versionen können schnell und unkompliziert in fast alle Fahrzeugmodelle eingebaut werden. Auch in Fuhrparkmanagement- und Telematiksysteme kann es integriert werden, so dass Fuhrparkmanager die Leistung ihres Fuhrparks transparent im Blick haben können.

Sie stellen auch die neueste Version des Shield+ vor. Was kann dieses System?

Das Mobileye Shield+ wurde speziell für Lkws, Busse und große Nutzfahrzeuge entwickelt. Es ist das fortschrittlichste System zur Unfallprävention für diese Art von Fahrzeugen auf dem Markt.  Es verfügt – neben den sechs gängigen Warnfunktionen – über einen Totwinkelassistenten, der  den Fahrer alarmiert, wenn sich Radfahrer, Fußgänger und Motorradfahrer im nicht sichtbaren Bereich links und rechts neben dem Fahrzeug befinden. Optional ist es mit einem Telematiksystem koppelbar, das gefährliche Straßenabschnitte und Mängel in der Infrastruktur identifizieren kann und somit wertvolle Informationen für Stadtplaner und Organisatoren des öffentlichen Nahverkehrs liefert.

Mobileye ist vom 22. bis 29. September auf der IAA Nutzfahrzeuge in Halle 13 an Stand C21.